Markus Mittringer
ON HOW IT IS
7.20. Oktober 2015
kuratiert von Ronnie Niedermeyer



Er macht keine Serien, sucht keine Motive, inszeniert nicht und liegt auch nicht auf der Lauer, um einen entscheidenden Moment einzufangen. Die Fotografien von Markus Mittringer sind flüchtige Fragmente aus Raum und Zeit: monochromatische Bausteine, aus denen sich jeder selbst eine Erzählung zusammenstellen kann. In der Schwebe zwischen Präzision und Intimität werfen sie mehr Fragen auf, als sie Antworten bieten und gewähren ganz nebenbei tiefe Einblicke in die Seele des Menschen.

Markus Mittringer (* 1965) ist seit mehr als fünfundzwanzig Jahren teilnehmender Beobachter der österreichischen Kunstszene. Nach Studien der Kunstgeschichte, Philosophie und Theaterwissenschaft an der Uni Wien arbeitete er 19972010 als Kunstkritiker für die Tageszeitung Der Standardund verfasste Beiträge u. A. für Monopol und die FAZ sowie für Kataloge der Wiener Secession und Tate Liverpool. Regelmäßige Lehraufträge fanden an der Akademie der Bildenden Künste und an der Universität für angewandte Kunst statt.



Vernissage
6. Oktober 2015
mit einer Eröffnungsrede von Alfred Weidinger

Galerie Lumina
Lindengasse 65
1070 Wien

Geöffnet Mo.Do. 14:0019:00

 

Flyer Markus Mittringer Einladung
> Download PDF >

 

LUMINA Fotografie im Mittelpunkt
Lindengasse 65  //  1070 Wien  //  +43 664 8851 5281  //  www.luminawien.at

¦¦¦¦¦ ¦¦¦ ¦

 

Ein wohlkörniger Blick ins alltägliche und omnipräsente Prekariat des Lebens von Reinhold Fragner und Michael Hummel:

Übergänge, lauernde Initiationen, überspielte Rituale und verpasste Deadlines.

 Zu sehen gibt es Lithprints auf Silbergelatinepapieren, die schon vor 50 Jahren abgelaufen sind, von Agfa Brovira Brilliant über Kodak Bromesko bis zu Portriga Rapid, die meisten Prints Unikate - schon aus der prekären Verfügbarkeit des Grundmaterials.

 

 

Eng wirds auf isländischen Schrottplätzen, in den Buchenwäldern des Wienerwalds, im tiefen Osten und vor allem in der schwarzen Imagination.
Die verschiedenen Lithtechniken posterior zu den Papieren erzeugen ganz eigene Töne, Kontraste und Gradienten, das resultierende Produkt - weit entfernt jeglicher retro-analoger Bestrebungen - zielt auf expressive Neuheit.

ENG wird es!

PS: Der Zauber der Papiere lässt sich dort auch erfühlen und erriechen.

 

LUMINA Fotografie im Mittelpunkt
Lindengasse 65  //  1070 Wien  //  +43 664 8851 5281  //  www.luminawien.at

¦¦¦¦¦ ¦¦¦ ¦


 

      zwischen

Zwang & Vergnügen

 

Darstellungen und Information über das älteste Gewerbe der Welt

Ein Projekt von Kevin Brown, Lisa Gloser und Viktoria Karhan

Drei SchülerInnen der "Graphischen" analysieren im Rahmen ihres Diplomprojekts das umstrittene Thema Prostitution. Sie setzten ihre Erkenntnisse graphisch und photographisch um.
Mit der Unterstützung der Meldestelle für Prostitutionsangelegenheiten der Landespolizeidirektion Wien, wurde:

 

 

 

"Der Strich - auf den Punkt gebracht".

Vernissage am 5. Juni 2015
ab 18.00 Uhr
Galerie Lumina
Lindengasse 65
1070 Wien

Öffnungszeiten
08. bis 12. Juni 2015
Mo - Di 13:00 - 19:00 Uhr
Do - Fr 13:00 - 19:00 Uhr

Galerie Lumina
Lindengasse 65
1070 Wien

 

LUMINA Fotografie im Mittelpunkt
Lindengasse 65  //  1070 Wien  //  +43 664 8851 5281  //  www.luminawien.at

¦¦¦¦¦ ¦¦¦ ¦

 

Kommen und Gehen

Jüdisches Leben im Wandel

 

In einem Zeitraum von 25 Jahren hat der Fotograf Josef Polleross jüdisches Leben auf vier Kontinenten dokumentiert. Das Leitmotiv des Wandels zieht sich durch die Fotos jüdischer Gemeinden in Osteuropa und Zentralasien vor und nach dem Fall des Eisernen Vorhangs, im Nahen Osten, in Nordafrika und in den USA. Privater und öffentlicher Raum dienen als Bühne für Rituale, Feierlichkeiten und das alltägliche Leben der vielfältigen Kulturen, die nur durch ihrer gemeinsamen Religion vereint sind.

Josef Polleross wurde 1963 im Waldviertel geboren und lebte unter anderem in New York, Kairo und Bangkok. Seine Bilder erschienen in The New York Times, The Washington Post, Life, Newsweek, Time, Geo, Stern und Spiegel. Zahlreiche Werkschauen und Fotobücher bekamen internationale Aufmerksamkeit. Für das Jüdische Museum Wien entstand 2012 eine umfangreiche Fotoserie der Wiener Juden, die unter dem Titel ›Heute in Wien 2012‹ ausgestellt wurde. In den letzten Jahren begann Polleross sich zunehmend der künstlerischen Fotografie zuzuwenden. Er lebt und arbeitet in Wien.

Ronnie Niedermeyer kuratiert die Ausstellung im Auftrag der Initiative Respekt.

Zur Eröffnung spricht Dr. Susanne Scholl.

Ein Katalog ist im Album Verlag erschienen. (15,- €)

 

Vernissage Dienstag, 12. Mai 2015, 18:30 Uhr

Dauer 13. bis 26. Mai 2015

Öffnungszeiten montags bis donnerstags, 13:00 bis 19:00 Uhr

Ort Galerie Lumina, Lindengasse 65, 1070 Wien

 

Eintritt frei!

zur Facebook-Eventseite

 

LUMINA Fotografie im Mittelpunkt
Lindengasse 65  //  1070 Wien  //  +43 664 8851 5281  //  www.luminawien.at


 
 

 

EXLORING THE FUTURE

Eine Ausstellung zum Worldwide Pinhole Photography Day 2015 

Alternative und historische Prozesse in der künstlerischen Fotografie. Der unnachahmliche Zauber der Fotografie will nicht verblassen. Und ungeachtet des Siegeszuges der digitalen Fotografie und der digitalen Bildbearbeitung wollen historische, analoge und alternative Formen der Fotografie und das oftmals damit verknüpften Arbeiten in der Dunkelkammer nicht aussterben. Im Gegenteil – die Analogfotografie und ihre Begleiter erlebt neue Höhenflüge, bekommt laufend neue begeisterte Anhänger, vor allem der jungen Generation. Verstärkt wenden sich FotokünstlerInnen wieder analogen Bildverfahren zu, die einst so faszinierten und drohten, in Vergessenheit zu geraten. 

EXPOSED zeigt im Rahmen des Worldwide Pinhole Day zwischen 7.4. und 26.4.2015 in drei Galeriestandorten einen künstlerischen Querschnitt dieser lebendigen und kreativen Formen der Fotografie. Die Ausstellung vereint Fotoarbeiten, die mit klassisch analogen Techniken oder der Lochkamera, Nassplatte, Infrarot und vielem mehr entschleunigte Wege der Fotografie gehen. Die resultierenden Bilder führen die Magie des Materials und des Prozesses in einen fotokünstlerischen Ausdruck der Gegenwart, der die Blicke wieder neu zu bannen versteht. 48 FotokünstlerInnen aus aller Welt – etwa aus dem Iran, aus der Ukraine, aus Weissrussland, Belgien und den Vereinigten Staaten präsentieren Einzelwerke und Bildserien.
––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
In drei renommierten Galerien werden Schwerpunkte des gesamten Genres abgebildet:

EXPOSED MAIN, GALERIE LUMINA, 16.4 – 26.4.2015

Österreichs Ausstellungsinstanz für analoge Fotografie. Im Hauptausstellungsort stellen Rahmen der Exposed ca. 30 Künstler Techniken von Pinhole über Cyanotypie bis Infrarot aus. Mit Werken von Martin Allhoff (AUT), David Auner (AUT), Pasquale Autiero (ESP), Sonja Bachmayer (AUT), Scott Barnes (USA), Mario Bertieri (ITA), Sina Boroumandi (IRN), Johann Bottos (ITA), Luis Corrales (ESP), Kristofor Dahl (USA), Romy Eijckmans (BEL), Jasmin Elmi (AUT), Rudi Froese (AUT), Gerhard Hafner (AUT), Yulia Kopr (RUS), Elena Kristofor (AUT), Walter Kühnelt (AUT), Jürgen Lechner (GER), Alexander Magedler (AUT), Marc von Martial (GER), Ronnie Niedermeyer (AUT), Lothar Ponhold (AUT), Nora Proske (AUT), Mona Radziabari (IRN), Zsuzsanna Reisinger (HUN), Nora Sahr (AUT), Antonia Small (USA), Jaya Suberg (GER), SveMart (AUT), Clive Wheeler (GBR), Damla Yılmaz (TUR), Nicola Hackl-Haslinger (AUT).

Galerie Lumina, Lindengasse 65, 1070 Wien, Vernissage 16.4.2015 19:00

EXPOSED WEST, WEST 46, 7.4 – 19.4.2015

Eine der wichtigen Fotogalerien in Wien. Exposed Schwerpunkt Polaroid und anderes Kleinformatiges. Von Sina Boroumandi (IRN), Andrea Ehrenreich (AUT), Martin Frey (AUT), Alex Halada (AUT), Dennis Iwaskiewicz (AUT), Jose Manuel Madrona (ESP), Torsten Pauer (AUT), Stefan Teufelsbauer (AUT), Tina Toth (AUT).

Galerie West46, Westbahnstraße 46, 1070 Wien, Vernissage 7.4.2015 19:00

EXPOSED EAST, THE ART GALLERY VIENNA, 16.4 – 26.4.2015

Die massive Teilnahme osteuropäischer Künstler an der Aussschreibung wird in dem Ausstellungsschwerpunkt Exposed East abgebildet. Werke von Igor Belsky (UKR), Alexander Belyavsky (UKR), Andrey Bondarenko (UKR), Radosław Brzozowski (POL), Zilvinas Glusinskas (LTU), Yaroslav Golubchik (UKR), Yulia Kopr (RUS).
The Art Gallery Vienna, Brandmayergasse 7-9, 1050 Wien, Vernissage 16.4.2015 19:00

 

LUMINA Fotografie im Mittelpunkt
Lindengasse 65  //  1070 Wien  //  +43 664 8851 5281  //  www.luminawien.at

 

 

 

 

 

LUMINA Fotografie im Mittelpunkt
Lindengasse 65  //  1070 Wien  //  +43 664 8851 5281  //  www.luminawien.at

 

KURT PALM

TOTE TIERE
kuratiert von RONNIE NIEDERMEYER

ERÖFFNUNG 29. APRIL 2014

MIT EINER LESUNG VON EL AWADALLA

AUSSTELLUNGSDAUER 30. APRIL 13. MAI 2014

Geöffnet Montag und Donnerstag 13:00 - 19:00 Uhr
1070 Lindengasse 65

Kurt Palm schreibt Romane, Essays und Drehbücher. Ab und zu dreht er auch Filme oder inszeniert Theaterstücke. Manchmal ist er darin sogar als Darsteller zu sehen. Und er fotografiert tote Tiere. Auf seinen Reisen durch Australien, Neuseeland, Südafrika oder Thailand hat Palm seine Begegnungen mit toten Tieren fotografisch festgehalten.Palm: „Tote Tiere erzählen viel über die Veränderungen der komplexen Beziehungen zwischen Mensch und Natur. In Tasmanien, zum Beispiel, kommt der holzverarbeitenden Industrie eine immer größere Bedeutung zu, was die Rodung riesiger Waldgebiete zur Folge hat. Dadurch werden viele Tiere gezwungen, sich neue Lebensräume zu suchen, wodurch sie zwangsläufig mit den Menschen in Konflikt geraten. Dass an einer solchen Schnittstelle zwischen Natur und Zivilisation die Tiere im wahrsten Sinn des Wortes auf der Strecke bleiben, liegt auf der Hand. Überfahrene Kängurus, Possums, Echsen oder Schlangen sind also auch ein sichtbares Zeichen dafür, dass der Mensch immer weiter in jene Räume vordringt, die bisher diesen Tieren vorbehalten waren.“ Neben exotischen Tieren wie Wallabys, Possums oder Pukekos, hat Palm tote Tiere auch in Österreich fotografiert. In der Ausstellung sind also auch überfahrene Katzen, Igel oder Marder zu sehen.
Romantische Gedanken über die Vergänglichkeit des Lebens kommen beim Betrachten dieser Bilder erst gar nicht auf. „Die Dinge sind viel banaler“, sagt Palm: „Die Tiere waren zum falschen Zeitpunktschlicht und einfach am falschen Ort.“
 
Kurt Palm, geb. 1955 in Vöcklabruck, lebt als Autor und Regisseur in Wien.
 
 
 
LUMINA Fotografie im Mittelpunkt
Lindengasse 65  //  1070 Wien  //  +43 664 8851 5281  //  www.luminawien.at
 
 
 

Ungewöhnliche Kinderportraits sind das Markenzeichen der Fotografen Philip Lawrence und Rani Goldwein. Intensiv, mahnend, fast unheimlich scheinen die Augen der Kinder direkt in die Seele des Betrachters zu starren. Rani Goldwein, geboren 1975 in Genf, lebt bei Tel Aviv. Im Rahmen seiner Reisen durch Asien und Afrika bekam er durch seineFreiwilligenarbeit tiefere Einblicke in die lokalen Kulturen, als es einem Rucksacktouristen möglich wäre. Philip Lawrence, geboren 1983 in Wien, wuchs in den USA auf und lebt seit kurzem wieder in Wien.

Aus einer alteingesessenen jüdisch-orthodoxen Familie stammend, zeigt er in seinen Bildern eine nach außen verschlossene Welt. Beide Fotografen werden über ihren Zugang zur Fotografie sprechen und Fragen beantworten. Einige der abgebildeten Kinder werden bei der Eröffnung anwesend sein. Vor allem auch Familien sind eingeladen, sich gemeinsam mit den Fotografen und dem Kurator über die Portraits Gedanken zu machen.

Der Eintritt ist frei. Lawrence & Goldwein: Blick in das Kind

Galerie Lumina, Lindengasse 65, Wien 7
Eröffnung: 21. Jänner 2014, ab 19 Uhr
Dauer: 22. Jänner ­ 4. Februar 2014

Öffnungszeiten: jeweils Montags u. Donnerstags von 13:00 - 19:00 Uhr oder nach Tel. Vereinbarung: 0676 / 5801776

kuratiert von Ronnie Niedermeyer

 

 

LUMINA Fotografie im Mittelpunkt
Lindengasse 65  //  1070 Wien  //  +43 664 8851 5281  //  www.luminawien.at

 

 

 

 

Ausstellung Pinholefotografie


pin yourself!
Pinhole-Fotoausstellung
6. bis 20. Dezember 2013
Eintritt frei!

Rund 200 Jahre nach ihrem Entstehen liefert die Lochkamera-Fotografie den Menschen des digitalen Zeitalters Impulse, wie die Welt und die Zeit anders begriffen werden können. In Kooperation mit dem Wiener Fotokollektiv QQ PIN präsentiert espressofilm Lochkamera-Fotografien, die im Sommer 2013 bei den Pinhole Camera Workshops von espressofilm und im Rahmen der Aktion „Cans in the City“ entstanden sind.

Die Ausstellung in der Galerie Lumina zeigt die Stadt mit den Augen der Teilnehmer/innen aus ungewöhnlichen Perspektiven. Gebündelt durch die nadelfeine Öffnung der Lochkamera, offenbaren sich entschleunigte Wienbilder von einer eigenwilligen organisch-transzendenten Ästhetik aus Licht und Schatten.

Das zugrundeliegende Prinzip ist so simpel, dass jede und jeder mit wenigen Handgriffen eine voll funktionsfähige Lochkamera herstellen kann. Die 250-Gramm-Kaffeedose vonillycaffè etwa, die bei den Workshops zur Lochkamera umfunktioniert wurde, verleiht den Bildern durch ihre Wölbung eine spezielle Dimension.

Pressefotos


Vernissage am Fr, 6. Dezember, ab 18 Uhr
19.30 Uhr Eröffnung
20.30 Uhr Live: Nancy Transit feat. Hermes Phettberg | Single- & Videorelease
22.30 Uhr Turntables: Kid Raffeet & Andie Macht

Finissage am Fr, 20. Dezember, ab 18 Uhr
19.30 Uhr QQ TEXT | Performance & Lesung

Öffnungszeiten
Jeden Montag, Donnerstag und Freitag von 15 bis 20 Uhr
und nach telefonischer Voranmeldung: +43 664 88515281

Galerie Lumina
Lindengasse 65, 1070 Wien Anfahrtsplan

Fotoaustellung, Pinhole Camera

 

 

LUMINA Fotografie im Mittelpunkt
Lindengasse 65  //  1070 Wien  //  +43 664 8851 5281  //  www.luminawien.at

 

 

 Entfärbte Landschaft

Fotografien von Sven Abraham
mit einer Lesung von Thomas Böhme

kuratiert von Ronnie Niedermeyer
für die Galerie Lumina, Wien

Vernissage: 22. 05. 2013 - 19:00 Uhr
Ausstellungsdauer: 23. 05. - 22. 06. 2013

Rundgang auf Anfrage: +43 699 10055825

www.luminawien.at
Galerie Lumina - Wien 7 - Lindengasse 65

Links:
http://www.puls4.com/Sven-Abraham-Entfaerbte-Landschaft/Galerie-Lumina/community_/events/termin/4977814

http://www.luminawien.at/index.php/galerie/vernissagen-und-ausstellungen/9-vernissage-entfaerbte-landschaft
https://www.facebook.com/events/366726420099977/

 

 

LUMINA Fotografie im Mittelpunkt
Lindengasse 65  //  1070 Wien  //  +43 664 8851 5281  //  www.luminawien.at

 

 

Unterkategorien