KURT PALM

TOTE TIERE
kuratiert von RONNIE NIEDERMEYER

ERÖFFNUNG 29. APRIL 2014

MIT EINER LESUNG VON EL AWADALLA

AUSSTELLUNGSDAUER 30. APRIL 13. MAI 2014

Geöffnet Montag und Donnerstag 13:00 - 19:00 Uhr
1070 Lindengasse 65

Kurt Palm schreibt Romane, Essays und Drehbücher. Ab und zu dreht er auch Filme oder inszeniert Theaterstücke. Manchmal ist er darin sogar als Darsteller zu sehen. Und er fotografiert tote Tiere. Auf seinen Reisen durch Australien, Neuseeland, Südafrika oder Thailand hat Palm seine Begegnungen mit toten Tieren fotografisch festgehalten.Palm: „Tote Tiere erzählen viel über die Veränderungen der komplexen Beziehungen zwischen Mensch und Natur. In Tasmanien, zum Beispiel, kommt der holzverarbeitenden Industrie eine immer größere Bedeutung zu, was die Rodung riesiger Waldgebiete zur Folge hat. Dadurch werden viele Tiere gezwungen, sich neue Lebensräume zu suchen, wodurch sie zwangsläufig mit den Menschen in Konflikt geraten. Dass an einer solchen Schnittstelle zwischen Natur und Zivilisation die Tiere im wahrsten Sinn des Wortes auf der Strecke bleiben, liegt auf der Hand. Überfahrene Kängurus, Possums, Echsen oder Schlangen sind also auch ein sichtbares Zeichen dafür, dass der Mensch immer weiter in jene Räume vordringt, die bisher diesen Tieren vorbehalten waren.“ Neben exotischen Tieren wie Wallabys, Possums oder Pukekos, hat Palm tote Tiere auch in Österreich fotografiert. In der Ausstellung sind also auch überfahrene Katzen, Igel oder Marder zu sehen.
Romantische Gedanken über die Vergänglichkeit des Lebens kommen beim Betrachten dieser Bilder erst gar nicht auf. „Die Dinge sind viel banaler“, sagt Palm: „Die Tiere waren zum falschen Zeitpunktschlicht und einfach am falschen Ort.“
 
Kurt Palm, geb. 1955 in Vöcklabruck, lebt als Autor und Regisseur in Wien.
 
 
 
LUMINA Fotografie im Mittelpunkt
Lindengasse 65  //  1070 Wien  //  +43 664 8851 5281  //  www.luminawien.at
 
 
 

Ungewöhnliche Kinderportraits sind das Markenzeichen der Fotografen Philip Lawrence und Rani Goldwein. Intensiv, mahnend, fast unheimlich scheinen die Augen der Kinder direkt in die Seele des Betrachters zu starren. Rani Goldwein, geboren 1975 in Genf, lebt bei Tel Aviv. Im Rahmen seiner Reisen durch Asien und Afrika bekam er durch seineFreiwilligenarbeit tiefere Einblicke in die lokalen Kulturen, als es einem Rucksacktouristen möglich wäre. Philip Lawrence, geboren 1983 in Wien, wuchs in den USA auf und lebt seit kurzem wieder in Wien.

Aus einer alteingesessenen jüdisch-orthodoxen Familie stammend, zeigt er in seinen Bildern eine nach außen verschlossene Welt. Beide Fotografen werden über ihren Zugang zur Fotografie sprechen und Fragen beantworten. Einige der abgebildeten Kinder werden bei der Eröffnung anwesend sein. Vor allem auch Familien sind eingeladen, sich gemeinsam mit den Fotografen und dem Kurator über die Portraits Gedanken zu machen.

Der Eintritt ist frei. Lawrence & Goldwein: Blick in das Kind

Galerie Lumina, Lindengasse 65, Wien 7
Eröffnung: 21. Jänner 2014, ab 19 Uhr
Dauer: 22. Jänner ­ 4. Februar 2014

Öffnungszeiten: jeweils Montags u. Donnerstags von 13:00 - 19:00 Uhr oder nach Tel. Vereinbarung: 0676 / 5801776

kuratiert von Ronnie Niedermeyer

 

 

LUMINA Fotografie im Mittelpunkt
Lindengasse 65  //  1070 Wien  //  +43 664 8851 5281  //  www.luminawien.at

 

 

 

 

Ausstellung Pinholefotografie


pin yourself!
Pinhole-Fotoausstellung
6. bis 20. Dezember 2013
Eintritt frei!

Rund 200 Jahre nach ihrem Entstehen liefert die Lochkamera-Fotografie den Menschen des digitalen Zeitalters Impulse, wie die Welt und die Zeit anders begriffen werden können. In Kooperation mit dem Wiener Fotokollektiv QQ PIN präsentiert espressofilm Lochkamera-Fotografien, die im Sommer 2013 bei den Pinhole Camera Workshops von espressofilm und im Rahmen der Aktion „Cans in the City“ entstanden sind.

Die Ausstellung in der Galerie Lumina zeigt die Stadt mit den Augen der Teilnehmer/innen aus ungewöhnlichen Perspektiven. Gebündelt durch die nadelfeine Öffnung der Lochkamera, offenbaren sich entschleunigte Wienbilder von einer eigenwilligen organisch-transzendenten Ästhetik aus Licht und Schatten.

Das zugrundeliegende Prinzip ist so simpel, dass jede und jeder mit wenigen Handgriffen eine voll funktionsfähige Lochkamera herstellen kann. Die 250-Gramm-Kaffeedose vonillycaffè etwa, die bei den Workshops zur Lochkamera umfunktioniert wurde, verleiht den Bildern durch ihre Wölbung eine spezielle Dimension.

Pressefotos


Vernissage am Fr, 6. Dezember, ab 18 Uhr
19.30 Uhr Eröffnung
20.30 Uhr Live: Nancy Transit feat. Hermes Phettberg | Single- & Videorelease
22.30 Uhr Turntables: Kid Raffeet & Andie Macht

Finissage am Fr, 20. Dezember, ab 18 Uhr
19.30 Uhr QQ TEXT | Performance & Lesung

Öffnungszeiten
Jeden Montag, Donnerstag und Freitag von 15 bis 20 Uhr
und nach telefonischer Voranmeldung: +43 664 88515281

Galerie Lumina
Lindengasse 65, 1070 Wien Anfahrtsplan

Fotoaustellung, Pinhole Camera

 

 

LUMINA Fotografie im Mittelpunkt
Lindengasse 65  //  1070 Wien  //  +43 664 8851 5281  //  www.luminawien.at

 

 

 Entfärbte Landschaft

Fotografien von Sven Abraham
mit einer Lesung von Thomas Böhme

kuratiert von Ronnie Niedermeyer
für die Galerie Lumina, Wien

Vernissage: 22. 05. 2013 - 19:00 Uhr
Ausstellungsdauer: 23. 05. - 22. 06. 2013

Rundgang auf Anfrage: +43 699 10055825

www.luminawien.at
Galerie Lumina - Wien 7 - Lindengasse 65

Links:
http://www.puls4.com/Sven-Abraham-Entfaerbte-Landschaft/Galerie-Lumina/community_/events/termin/4977814

http://www.luminawien.at/index.php/galerie/vernissagen-und-ausstellungen/9-vernissage-entfaerbte-landschaft
https://www.facebook.com/events/366726420099977/

 

 

LUMINA Fotografie im Mittelpunkt
Lindengasse 65  //  1070 Wien  //  +43 664 8851 5281  //  www.luminawien.at

 

 

Fotoausstaellung der 5aHTMA
im Rahmen unseres bevor stehenden Schulabschlusses möchten wir, 
die Fotografie Abschlussklasse der Graphischen Sie herzlich zu unserer Ausstellung „closing line“ einladen.

29 junge FotografInnen werden einen kleinen Auszug ihrer Arbeiten aus verschiedenenBereichen der Fotografie, wie Mode, Portrait, Stilllife und Reportage präsentieren. Wir würden uns freuen gemeinsam mit ihnen diese fünf erlebnisreichen
Jahre gebührend 
zu feiern und ausklingen zu lassen. 
Auf zahlreiches Erscheinen freuen sich die Schüler der Abschlussklasse.

ERÖFFNUNG: 11.05. 20:00 UHR
Vernissage: 15.05. 20:00 UHR
BESICHTIGUNGSTERMINE: 13.05. 12:30 - 19:30 UHR //  14.05. 12:30 - 19:30 UHR

 

LUMINA Fotografie im Mittelpunkt
Lindengasse 65  //  1070 Wien  //  +43 664 8851 5281  //  www.luminawien.at

alexander in persien

 

ALEXANDER IN PERSIEN

TEHERAN-ISFAHAN-HAMADAN

Fotografien von Alexander Magedler

Vernissage: 20.03.2013 - 19:00 Uhr
Ausstellungsdauer: 21.03. - 20.04.2013
Rundgang auf Anfrage 0664 - 2263510
Galerie Lumina - 1070 Wien - Lindengasse 65

  

LUMINA Fotografie im Mittelpunkt
Lindengasse 65  //  1070 Wien  //  +43 664 8851 5281  //  www.luminawien.at

 

 

 

Vernissage 15. DEZ um 19:00 Uhr mit live Musik u. DJ Set
Lindengasse 65 | 1070 Wien
"Cans in the City" war ein öffentliches Fotokunstprojekt, welches sich das Ziel gesetzt hat die eigenwilligen Möglichkeiten der Pinhole Photography näher zu bringen. Einen Monat lang wurden "CANS", selbstgebastelte Lochkameras aus Kaffeedosen, in Wien ausgeteilt. Eine Auswahl der dabei entstandenen Fotografien wird hier nun das erste Mal Präsentiert.

 

LUMINA Fotografie im Mittelpunkt
Lindengasse 65  //  1070 Wien  //  +43 664 8851 5281  //  www.luminawien.at

 

 

Lichtfänger - unter dieses Motto stellt die VFDKV (Vereinigung für Digitalkameraverweigerer) ihre diesjährige Ausstellung. Entgegen dem Mainstream fangen die Photographen aus Österreich, Deutschland und der Schweiz ihre Eindrücke nicht mit schnöden Pixeln, sondern mit echtem Film ein. Bleibende Werte statt digitaler Vergänglichkeit, die entschleunigte, fast meditative Arbeitsweise in der analogen Photographie und klassische Labortechniken lassen einzigartige Bildeindrücke entstehen, die in der Schnelllebigkeit des digitalen Zeitalters Seltenheitswert haben. Slow Food fürs Auge zeigt also die VFDKV in ihrer Ausstellung in Wien.
Nach vielbeachteten Ausstellungen in St. Gallen, Berlin, Wien, Bern und Mainz lädt die VFDKV heuer erneut in Wien zum Bestaunen der enormen Vielfalt der analogen Fotografie. 15 Fotografen aus Österreich, Deutschland und der Schweiz zeigen Mitten im photographischen Herz Wiens, dem 7. Bezirk, im neu eröffneten Photophilia - Treffpunkt für analoge Photographie (Lindengasse 65,1070 Wien) vom 24. November bis 13. Dezember ihre neuesten Werke.

Die Photographen:
Thomas Langmaier, Thomas Loos, Robert Skarka, Dietmar Rabenstein, Frank Somogyi, Federica Degay, Stefan Teufelsbauer, Zoltan Vass, Heiner Mädebach, Klaus Doblmann, Steffen Weidmann, Manfred Schröder, Jörg Bergs, Robert Tyss, Toni Schwitter

Wo:
Photophilia – Treffpunkt für analoge Photographie
Lindengasse 65
1070 Wien

Wann:
Vernissage
Samstag, 24.11.2012 ab 18 Uhr
Finissage
Donnerstag, 13.12.2012 ab 18 Uhr

Weitere Infos zur Ausstellung und zur VFDKV:
http://www.VFDKV.at
http://www.photophilia.at

Kontakt:
Vereinigung für Digitalkameraverweigerer - Österreich
Stefan Teufelsbauer
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+436605744244

Die VFDKV:
Die "Vereinigung für Digitalkameraverweigerer" ist eine Anfang 2006 ins Leben gerufene, lockere, zwanglose und idealistische Gemeinschaft von Personen, hauptsächlich aus dem deutschsprachigen Raum, die für sich selbst - aus vielen ganz individuellen Gründen - den Gebrauch von digitalen Kameras ablehnen. "Digitalkameraverweigerer" sind jedoch in keiner Weise "Digitaltechnikverweigerer" oder "Fortschrittsverweigerer".
Das oberste Ziel der VFDKV ist der Erhalt und die Pflege der analogen Fotografie, sowie die Unterstützung und Motivation derer, die sie ausüben oder zukünftig ausüben wollen.

 

 

LUMINA Fotografie im Mittelpunkt
Lindengasse 65  //  1070 Wien  //  +43 664 8851 5281  //  www.luminawien.at

 

 

 

Fotoausstellung des namhaften ukrainischen Fotografen Oleksandr Ratuschnyak und Preview - Vorführung des Dokumentarfilms

"Himmlische Hundert" des renommierten deutschen Filmproduzenten und Regisseurs Christian Seidel

Retrospektive der Winterereignisse 2013-2014 in Kyiv ein Jahr nach dem Euromaidan

Eröffnung: Samstag, 7. März 2015, 17:00

Veranstaltungsort: Galerie Lumina, Lindengasse 65, 1070 Wien

Ausstellungsdauer: 07. - 21.03.2015

Öffnungszeiten:

Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 13:00 - 19:00 Uhr

Bei der Eröffnung werden die Autoren der gezeigten Werke sowie zahlreiche Augenzeugen der Ereignisse in der Ukraine aus Politik,

Wissenschaft und Kunst anwesend sein. Wir freuen uns auf eine angeregte Diskussion und regen Austausch

Mit freundlicher Unterstützung der ukrainischen Botschaft in der Republik Österreich

Veranstalter: ArtWell

Flyer download

 

LUMINA Fotografie im Mittelpunkt
Lindengasse 65  //  1070 Wien  //  +43 664 8851 5281  //  www.luminawien.at

 

Unterkategorien